top of page
 Ich hatte mein Erwachen, meine Transformation als ich 25 Jahre alt war, im Jahr 2014. Nach einer Krankheit hinterfragte ich mein ganzes Leben. Heute bin ich unglaublich dankbar für diesen dunklen Tiefpunkt, weil ich dadurch gewachsen bin und in ein neues Bewusstsein geführt wurde. Ich begann auf allen Ebenen gesund zu leben, ich änderte meine Ernährung, fing an Sport zu treiben und entdeckte die Kraft meiner Gedanken. Es folgte meine erste Entgiftung mit einer Heilpraktikerin. Ich besuchte Workshops, Seminare und las viele Bücher über Persönlichkeitsentwicklung. Es ging stetig bergauf, nach ca. 1 Jahr hatte ich die "chronische" Erkrankung geheilt. Heute bin ich mir sicher, dass dies alles aus einem höheren Sinn geschah. Meinen persönlichen Höhepunkt hatte ich nach meiner 200YRS Yoga Ausbildung in Indien, die mich in meine innere Kraft brachte. Die Yoga-Ausbildung schloss ich im Januar 2020 erfolgreich ab. Es folgten weitere Fort- und Weiterbildungen (u.a. Yin Yoga, Aromapraktikerin, Progressive Muskelrelaxion nach Jakobsen). Ich sammelte sehr wertvolle Erfahrungen, im Yoga unterrichten und Frauenkreise leiten. Mehrere längere Reisen in Südostasien, bei denen ich Freiwilligenarbeit leistete und z.T. in Meditationsklöstern lebte, inspirierten mein weiteres Leben tiefgründig. Auf meinem Weg spürte ich meine immer stärker werdende Leidenschaft, Menschen auf ihrer Reise in ihre innere Kraft zu unterstützen. Das war mithin auch ein Grund, warum ich den Beruf der psychiatrischen Krankenschwester erlernte und ausübte. Ich beschäftigte mich mit Tantra und die Teilnahme an Workshops weckte meine Neugier immer mehr. Im Januar 2022 schloss ich meine Tantra Ausbildung erfolgreich in Mexiko ab. Von Oktober ́21 - August ́22 lebte ich in einer spirituellen Öko-Gemeinschaft in Costa Rica. Seit Ende August 2022 halte ich selbst Tantra Retreats und Workshops ab. Es ist sehr erfüllend meine Gaben und meinen Teil der Heilung in die Welt bringen zu dürfen.
DSC04797.jpg

Wie Tantra in mein Leben kam und warum es für mich die Heilung meiner Beziehungen war:

 

Bevor Tantra in mein Leben kam, war ich zeitweise gefangen in meinen Verlustängsten und Co-Abhängigkeiten in Beziehungen. Es folgten Dramen und toxische Spiralen. Oft wurden meine Grenzen überschritten, weil ich sie nicht setzen konnte oder gar keine hatte. Ich dachte, ich müsste meinen Partnern gerecht werden, zu allem Ja sagen, um Streit zu vermeiden. Nach der Trennung meines Partners, flog mir ein 4-tägiger Tantra Workshop zu, den ich, ohne zu überlegen buchte. Als der Termin näher rückte, überkamen mich Ängste, Scham und Zweifel. Ich überlegte sogar nicht teilzunehmen. Schlussendlich nahm ich teil und es waren 4 Tage die mein Leben veränderten. Manchmal muss ich aus meiner Komfortzone bewegen, um zu wachsen. Von diesem Moment an, wurde der tantrische Weg mein Begleiter und es folgten viele weitere Seminare, Workshops und meine Tantra Lehrer Ausbildung. Heute fühle ich mich sehr zu meiner femininen Urkraft verbunden. Ich weiß, was ich will, und kann dies klar äußern, ich verharre nicht mehr in der Opferrolle, sondern übernehme Verantwortung für meine Gefühle und mein Handeln. Heute resoniere ich mit Menschen auf Augenhöhe und es entstehen gesunde, echte, tiefe und erfüllende Beziehungen.

Ich habe aus der Tradition des Kaschmirischen Shivaismus gelernt, mir ist es sehr wichtig, dass der Ursprung und die Authentizität nicht verloren gehen. So sind auch meine Werte, echt und authentisch. Tantra ist eine spirituelle Tradition, die ihren Ursprung im Hinduismus und Buddhismus hat und in vielen Teilen der Welt praktiziert wird. Tantra bezieht sich auf eine Vielzahl von Praktiken und Lehren, die darauf abzielen, das Bewusstsein zu erweitern und eine tiefere Verbindung mit dem Universum und anderen Menschen herzustellen. Zu den zentralen Praktiken des Tantra gehören Meditation, Yoga, Atemtechniken und Rituale, die darauf abzielen, Energie und Bewusstsein zu kanalisieren und zu transformieren. Tantrische Lehren betonen auch die Bedeutung von sexueller Energie und Intimität als Weg zur spirituellen Entwicklung und zur Stärkung von Beziehungen. Tantra ist eine komplexe und vielfältige Tradition, die von vielen Menschen auf unterschiedliche Weise interpretiert und praktiziert wird. In den letzten Jahrzehnten hat Tantra auch im Westen an Popularität gewonnen und wird oft als Werkzeug zur persönlichen Transformation und zur Verbesserung von Beziehungen genutzt.

Eine große Rolle spielt die feminine und maskuline Energie. Shakti und Shiva, Yin und Yang. Wir werden uns bewusst, dass wir beide Anteile in uns haben. Wenn diese vereint und in Balance sind, können wir im Einklang mit uns selbst leben und gesunde Beziehungen im außen anziehen. Im Tantra werden wir uns unserer beiden Anteile bewusst, unterstützen uns gegenseitig die jeweilige Energie zu kultivieren, arbeiten aber auch aktiv an unserer Polarität. Wie? Das erfährst du in meinen Workshops 😊

Semicircle of Crystals
bottom of page